Compaq 615

Dieser Rechner mit AMD x86_64 Doppelkernprozessor und ati HD3200-Grafikkarte hat in seiner Klasse den Vorteil, dass er ein mattes Display besitzt. Ich habe diesen Rechner für die Krebs-Selbsthilfegruppe der Mutter meiner Lebensgefährtin eingerichtet – zunächst mit openSUSE 11.1 und im Juli 2010 dann mit openSUSE 11.3.

Die Neuinstallation (mit Erhalt der Daten und Einstellungen im Home-Verzeichnis bei notwendiger Neuanlage der Benutzer) klappt aber nur mit den Bootparametern “nomodeset” und “acpi=off”. Auch sonst lässt sich das System nur starten, wenn diese beiden Werte beim Booten in der Grub-Befehlszeile übergeben werden.

Ansonsten muss nach der Installation nur das Script zum Installieren der aktuellen B43-Broadcom-Firmware ausgeführt werden und der Rechner funktioniert alltagstauglich (ohne Batterieanzeige) – von gelegentlichen “Hängern” beim Booten abgesehen – und der Tatsache, dass für diesen Grafikchipsatz der freie radeon-Treiber keine 3D-Beschleunigung zur Verfügung stellt.